Mittwoch, 17. Januar 2018

Vita

D.W. Crusius muss sich für seine Romane nur wenig ausdenken. Er war Seemann, EDV-Spezialist und Häftling. Afrika hat er im Jeep, auf dem Kamel und zu Fuß durchstreift. In Mittelamerika hat er einige Zeit gelebt. Er hat im Nahen Osten, in Libyen, Saudi-Arabien und Damaskus gearbeitet. Moskau kennt er noch aus der Zeit der Sowjetunion, Sankt Petersburg, als es noch Leningrad hieß. Er kennt die Tricks der Waffenhändler, der Treuhänder in Zürich und die der Banken. Die Methoden des KGB und der westlichen Gegenspieler hat er schmerzhaft am eigenen Leib erfahren.
Sein erstes Buch hat er im Gefängnis bei Kerzenlicht geschrieben, mit Bleistift auf geklautem Papier.Er wohnt seit vielen Jahren in Spanien.