Blog .... Fakten .... Artikel im Spiegel .... Facebook .... Instagram .... Videos Vita .... Shops

Freitag, 20. April 2018

https://www.amazon.de/dp/B016UQ0GL0
Genre: Polit-Thriller
Umfang: 366 Seiten
Handlungsorte: Moskau, Dresden, Wien, Zürich, Marseille und Toulon
Taschenbuch ISBN: 978-1549524097
Bezugsquellen: [Amazon

Martin arbeitet in der streng geheimen Entwicklungsabteilung der Air-Sliver in Wien, die in das lukrative Drohnen und Lenkwaffengeschäft einsteigen will. Sein richtiger Name ist Vladimir, er ist Russe und in Wahrheit arbeitet er für den russischen Geheimdienst.
Doch wer sind tatsächlich seine Auftraggeber? Immer tiefer gerät Martin alias Vladimir in einen gefährlichen Sog aus Spionage und Gegenspionage, und bald weiß er selbst nicht mehr, für wen er arbeitet.
 





Genre: Polit-Thriller
Umfang: cá 348 Seiten
Handlungsorte:Essen, München, Moskau
Taschenbuch ISBN: 978-1521964569
eBooks: [Amazon]  

Moskau - Dezember 1990, wenige Wochen nach der Deutschen Wiedervereinigung. Zufällig erfährt ein Mitarbeiter der Britischen Botschaft von einem geplanten Putsch gegen Gorbatschow. Einer der Putschisten ist Oleg Kirillowitsch. 
Doch wer ist Oleg? Ist er ein Steinzeit-Stalinist oder tschetschenischer Terrorist? Handelt er im Auftrag eines westlichen Geheimdienstes? 
Paul Bachmann, zwangspensionierter Mitarbeiter des BND, soll nach Moskau reisen und herausfinden, was die Putschisten planen.









https://www.amazon.de/dp/B009QMVGKQGenre: Polit-Thriller
Umfang: 790 Seiten Taschenbuchformat

Handlungsorte: Moskau, Zürich, London, BRD, Genf, Mombasa, Wladiwostok
Taschenbuch ISBN: 978-1549657580
Bezugsquellen:
[Amazon]



Teil 1 - 5 in einer Ausgabe

1985. In Moskau hat Gorbatschow die Macht übernommen und die Welt verändert sich. 1987 - Robert ist Inhaber einer kleinen Softwarefirma in Westdeutschland. Scheinbar zufällig lernt er in Hannover Russen kennen, die ihn nach Moskau einladen. Software soll er liefern. Sehr bald erkennt er, dass die angeblichen Softwaregeschäfte nur ein Vorwand sind. Tatsächlich geht es um seine Beziehungen zu Schweizer Banken und den Treuhänder Urs Brükli in Zürich. Immer tiefer gerät er in den Sog der großen Ost - West Geschäfte in den Jahren des Umbruchs. 

Leseproben:

Moskau  Monopoly  Zürich  Red Square  Irina







 











https://www.amazon.de/dp/B00SOO7H0A
Genre: Polit-Thriller
Umfang: 345 Seiten
Handlungsorte: Berlin, Düsseldorf, Moskau, DDR
Taschenbuch ISBN: [978-1549522727] 
Bezugsquellen: 
[Amazon] 



November 1982 – mit Juri Wladimirowitsch Andropow steht ein Mann an der Spitze der Sowjetunion, der an Gefühlskälte alles in den Schatten stellt, was nach Stalin kam. Die Staaten des Warschauer Paktes rüsten auf und aus dem Kalten Krieg droht ein heißer zu werden. Windige Geschäftsleute haben frühzeitig erkannt, dass man nicht am Frieden, sondern am Kalten Krieg verdient. Einer von ihnen ist Arne Peters, der mit seinen Helfershelfern aus Ost und West die Sowjetunion und die DDR mit allem beliefert, was nach der Cocom-Liste verboten ist.

Was sagt Ruprecht Frieling dazu?








https://www.amazon.de/dp/B00CTYVPPY
Genre: Thriller
Umfang: 285 Seiten
Handlungsorte:Köln, Paris, Barbados, Moskau
Taschenbuch ISBN: 978-1549628443
Bezugsquellen:
[Amazon]



Tschetschenische Terroristen planen ein Attentat in Moskau.
Ort: Roter Platz, Zeitpunkt: Mai-Parade
Im Gefängnis lernt Jonny die Russin Larissa kennen. Sie hat ihren Zuhälter umgebracht und soll nach Russland abgeschoben werden. Jonny wartet auf seinen Prozess. Gemeinsam mit Russen hat er in großem Stil Banken betrogen.
Überraschend macht die Staatsanwaltschaft Jonny ein Angebot: Er kann dem Knast entkommen, wenn er als Gegenleistung behilflich ist, Terroristen aus dem Verkehr zu ziehen. Zur Tarnung soll Larissa als seine Ehefrau auftreten.

Leseprobe




 
Genre: Thriller
Umfang: 174 Seiten
Handlungsorte: Perm, eine Stadt am Ural
Taschenbuch ISBN: 978-1481198615
Bezugsquellen:
[Amazon]
 
Nach einer wahren Begebenheit....
Am 14. September 2008, dem Geburtstag des russischen Präsidenten Medwedew, stürzt in unmittelbarer Nähe der Stadt Perm am Ural ein Flugzeug der Aeroflot-Nord ab. Bereits am Tag nach dem Absturz ranken sich Gerüchte um das Unglück. Hat die Technik versagt, oder waren die Piloten betrunken und übermüdet, wie die Untersuchungskommission anderthalb Jahre später feststellen wird? Oder hat die eigene Luftwaffe die Passagiermaschine abgeschossen?